Impressum | Datenschutz
Anmeldung

Wendungshilfe bei Beckenendlage

Als Beckenendlage bezeichnet man die Lage des ungeborenen Kindes im Bauch der Mutter, wenn der Steiß des Kindes der vorangehende Teil ist und bei einer normalen Geburt als erstes geboren werden würde.

Heute gilt dies als selbstverständliche Indikation für den geplanten Kaiserschnitt, da bei einer normalen Geburt mit einem erhöhtem Risiko für Komplikationen gerechnet wird. Mittlerweile sind aber auch einige Geburtskliniken nach sorgfältiger Untersuchung und Risikoabschätzung wieder bereit, Kinder aus Beckenendlagen normal auf die Welt kommen zu lassen, da es sich keinesfalls um eine geburtsunmögliche Position des Kindes handelt.

Da ich den Wunsch nach einer "normalen" Geburt und auch Ängste sowohl vor einer spontanen Beckenendlagengeburt und einem Kaiserschnitt nachvollziehen und verstehen kann, biete ich Ihnen und Ihrem Bauchgefühl den Versuch der Wendungshilfe an.

Wichtig dabei ist, herauszufinden, warum sich Ihr Baby noch nicht in Schädellage gedreht hat, ein ausführliches Gespräch soll dabei helfen. Dabei erläutere ich Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten, bezüglich Wendungshilfen und Geburtsarten, die Ihnen zur Verfügung stehen und unterstütze Sie in Ihrem Entscheidungsfindungsprozess.

Da mein eigenes Bauchgefühl hierzu ist, dass dies eine Entscheidung ist, die wachsen soll und muss, findet diese Hilfe mit mehreren Terminen statt.

Um nicht unter Entscheidungsdruck zu geraten, sollte die Wendungshilfe bei Beckenendlage durch ein Beratungsgespräch in der 32. SSW beginnen. Ich bin mir sicher, dass wir zusammen den richtigen Weg für Sie und Ihr Baby finden werden.
 
Bauchgefühl Schaumburg Tel.: 0 57 51 / 607 97 01 | E-Mail: info@bauchgefuehl-schaumburg.de